Virtuelle Led-Wand

Da weder die Nutzung einer echten Led-Wand möglich noch ein OLED-Display mit dem aktuellen Prozessor verbunden werden kann, muss Abhilfe geschafft werden. Mit Software.

LedSimulator Mk-1

Mit einer einfachen OpenGL-Anwendung kann sich erst mal angezeigt werden, was später die Led-Wand darstellen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben