Hello World!

Nachdem der ZigBit angekommen war, muss dieser erstmal getestet werden.

Dazu wird erstmal ein virtuelles Windows 10 mit AtmelStudio aufgesetzt und geprüft, ob ein Beispiel-Projekt an den ZigBit gesendet werden kann.

Dies hörte sich erstmal einfacher an als getan. Denn ich wusste nicht mal was jetzt eigentlich der Mikroprozessor war. Ganz davon abgesehen wie die Geräte verbunden werden. Nach einigem probieren und Hilfe von Kollegen, lief es dann aber wunderbar.

Nachdem der eigene Computer den ZigBit nicht mehr als 56K-Modem erkennt, läuft die Übertragung von Informationen nun auch (endlich) reibungslos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben