Von der Idee zum Konzept

Was liegt näher als Retro-LED-Panele zu nutzen um ein Retro-Game umzusetzen? Einiges?!
Bei der Erwähnung in abendlichen, geselligen Runden kam durchaus positive Resonanz. Bleibt noch Überzeugungsarbeit, den Kollegen die Arbeit aufzuhalsen.

Beim ersten Gespräch wurde die Rosa-Brille schnell herunter gerissen:

Obwohl wir Elektroschrott upcyceln, wir werden einige Teile fertigen müssen. Eine Aufhängung für die Leinwand, Stromversorgung, Software, usw.

Wozu sollen wir das Geld investieren, nur damit wir eine LED-Leinwand rumstehen haben die uns Platz raubt und einstaubt?

Nach groben überschlagen der Kosten, möglichen Einnahmen und den entstehenden Unterhaltungskosten war jedoch klar, mittel- oder langfristig könnte eine schwarze Null dabei herauskommen. -Und wir hätten wieder ein Bastelprojekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben